EAP Erweiterte Ambulante Physiotherapie


IHR WEG ZU UNS

Wenn Sie einen Arbeitsunfall hatten, wird Ihnen der D-Arzt gegebenenfalls eine EAP-Verordnung austellen.

Möchten Sie bei uns Ihre EAP durchführen, benötigen wir im Vorfeld die Verordnung per E-Mail an info@rehazentrum-muenchen.com oder per Fax an 089 149005-38.

Bezüglich der Erweiterten Ambulanten Physiotherapie (EAP) erreichen Sie uns unter 089 149500-35. Wenn unsere Mitarbeiter im Gespräch sind, hinterlassen Sie bitte eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter. Geben Sie dabei Ihren Namen und Ihre Rufnummer an. Bitte nicht mehrmals anrufen, wir melden uns zuverlässig zurück.

Die Verordnung wird von uns an die zuständige Berufsgenossenschaft weitergeleitet. Erst wenn die Genehmigung der BG bei uns im Haus ist, bekommen Sie von uns die Einladung mit Ihrem Termin per Post zugeschickt.

Privatpatienten sowie Bundeswehrangehörige können sich ebenfalls eine EAP verschreiben lassen. Hierfür benötigen wir bitte ebenfalls die Verordnung im Vorfeld, um Sie einladen zu können.

KOSTENTRÄGER UND ZUZAHLUNG

  • Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung
  • Bundeswehr
  • Keine Zuzahlung

THERAPIE

Bitte rechnen Sie pro Behandlungstag mit ca. drei (3) Stunden Anwesenheit in unserem Haus. Die Dauer der Einzeltermine beträgt 2 bis 4 Stunden, Häufigkeit je nach Verordnung des behandelnden Arztes.

Die EAP ist eine intensive, multidisziplinäre Behandlungsmethode, um akute Funktionsstörungen des Stütz- und Bewegungsapparates wiederherzustellen.

Ihre Bestandteile:

  • Physiotherapeutische Behandlung
  • Massage
  • Elektrotherapie
  • Medizinische Traingingstherapie

Bei der EAP werden die in der Standardtherapie vorwiegend isoliert zur Anwendung kommenden Behandlungsmaßnahmen – Physiotherapie, Massage, Elektrotherapie – um die Medizinische Trainingstherapie ergänzt, zusammengeführt und, auf den Einzelfall abgestellt, in der jeweils in Betracht kommenden Kombination angewandt.

Sie dient der Funktionswiederherstellung oder -verbesserung nach Unfallverletzungen mit Störungen ganzer Funktionsketten sowie nach Berufskrankheiten. Die EAP verordnet der D-Arzt, Truppenarzt oder bei Privatpatienten der behandelnde Arzt.