BETSI Beschäftigungsfähigkeit teilhabeorientiert sichern

BETSI ist ein Präventionsprogramm der Deutschen Rentenversicherung und dient der Erhaltung Ihrer Gesundheit und Arbeitsfähigkeit.


Es kombiniert einen einwöchigen stationären/ambulanten Aufenthalt in einer ausgewählten Rehaklinik mit anschließenden ambulanten Therapieeinheiten am Wohn- oder Beschäftigungsort.

BETSI ist das Richtige für Beschäftigte, die zu wenig Bewegung, Probleme mit dem Gewicht und der Ernährung haben, die unter Rückenschmerzen, Bluthochdruck oder Diabetes Mellitus leiden. Nicht geeignet ist BETSI für Beschäftigte, die bereits unter massiven gesundheitlichen Beschwerden leiden. Hier besteht unter Umständen ein Anspruch auf eine medizinische Rehabilitationsmaßnahme.

  • BETSI-Leistungen werden in Gruppen durchgeführt und richten sich daher in erster Linie an Betriebe, in denen eine Gruppe von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mit Gesundheitseinschränkungen Interesse an einer BETSI-Leistung hat.
  • Antragsverfahren bei der Deutschen Rentenversicherung (Link) durch den Arbeitgeber
  • Das Präventionsprogramm BETSI kombiniert einen einwöchigen stationären Aufenthalt in einer ausgewählten Rehabilitationsklinik mit anschließenden berufsbegleitenden Trainingseinheiten in einem ambulanten Reha- oder Trainingszentrum, das nahe dem Beschäftigungsort liegt.
  • Die in Frage kommenden Reha- oder Trainingszentren wählt die Deutsche Rentenversicherung gemeinsam mit dem Unternehmen aus.
  • Terminvereinbarung im RZM unter 089 149005-0
  • Erstellung eines Gruppen-Therapieplans durch den behandelnden Arzt im RZM
  • Kostenzusage = IRENA-Empfehlung durch den leitenden Arzt in Ihrer Rehabilitationseinrichtung/-klinik
  • Vorlage des Empfehlungsempfehlungsschreibens an der Rezeption des RZM oder per E-Mail an rezeption@rehazentrum-muenchen.com
  • Erstellung eines individuellen Therapieplans durch den behandelnden Arzt im RZM
  • Das ambulante Training findet ein- bis zweimal wöchentlich in einem Zeitraum von drei Monaten statt.
  • Schwerpunkte: Gewicht und Ernährung, Rückenschmerzen, Bluthochdruck oder Diabetes Mellitus
  • Nicht geeignet ist BETSI für Beschäftigte, die bereits unter massiven gesundheitlichen Beschwerden leiden. Hier besteht unter Umständen ein Anspruch auf eine medizinische Rehabilitationsmaßnahme.
  • Kostenträger: Deutsche Rentenversicherung (bis auf die eigene Trainingsphase werden die Kosten für die Gesundheitsprävention von der Deutschen Rentenversicherung übernommen.)
  • Zuzahlung: Für den Aufenthalt in der Rehaklinik fällt eine Zuzahlung von 10 Euro pro Tag für Sie an.